Meinungsäußerung

Medienrecht

Meinungsäußerungen sind subjektive Stellungnahmen und Werturteile, die im Gegensatz zur Tatsachenbehauptung nicht beweisbar sind, sondern lediglich als zutreffend oder unzutreffend bewertet werden können. Sie unterliegen grundsätzlich dem Schutz von Art. 5 I 1 GG. Dieser Schutz endet jedoch bei Schmähkritik und strafbarer Beleidigung.

 

 

Ähnliche Begriffe zu Meinungsäußerung

Meinungsfreiheit
Pressefreiheit
Presserecht

  

Zum Glossar