Folgeberatung

Folgeberatung

Die Vergütung (Gebühren und Auslagen) für anwaltliche Tätigkeiten bemisst sich grundsätzlich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG).

Der erste Schritt der Gebührenberechnung ist bei zivilrechtlichen Angelegenheiten grundsätzlich die Bestimmung des Wertes, den der Gegenstand der anwaltlichen Tätigkeit hat (Gegenstandswert).

Abhängig vom Umfang der anwaltlichen Tätigkeit wird sodann im zweiten Schritt anhand des Vergütungsverzeichnisses des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes die Anzahl der (auf der Grundlage des Gegenstandswertes berechneten) angefallenen Gebühren ermittelt.

Alternativ kann der Rechtsanwalt auch eine Pauschal- oder Zeitvergütung vereinbaren, die niedriger oder höher als die nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz vorgesehene Vergütung ist, wobei grundsätzlich nur in außergerichtlichen Angelegenheiten eine Vergütung vereinbart werden kann, die niedriger ist als die gesetzlichen Gebühren.

Bei niedrigen Gegenstandswerten vereinbart die Anwaltskanzlei Dr. Ricke regelmäßig eine Vergütung, die höher ist als die gesetzlichen Gebühren (ab 113,05 € (ab 95,00 €  netto zzgl. 19 % Umsatz- steuer) je Anwaltsstunde).

Bitte beachten Sie, dass die Allgemeinen Versicherungsbedingungen von Rechtsschutzversicherungen häufig Ausschlüsse im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes (wie Marken- und Wettbewerbsrecht) und des Immaterialgüterrechts (wie Urheberrecht) enthalten und damit regelmäßig die obige Anwaltsvergütung bei solchen Sachverhalten nicht erstatten. Auch erstatten Rechtsschutzversicherungen regelmäßig nicht eine Anwaltsvergütung, die - bei Vergütungsvereinbarung - über die gesetzlichen Gebühren hinaus geht. Bitte holen Sie ggfs. vor Beauftragung eine Kostendeckungszusage Ihrer Rechtsschutzversicherung ein. Gelegentlich  übernehmen  Rechtsschutzversicherungen  aus Kulanz Kosten für eine Beratung, obwohl sie hierzu nicht verpflichtet sind.

Angaben zu Prüfungsumfang und Preisen eines Website-Checks für Unternehmen finden Sie hier.

Anfragen zur Rechtsanwaltsvergütung sind selbstverständlich kostenfrei. Auch im Rahmen einer Erstberatung  können neben Ihren Rechtsfragen gerne Fragen zur  Vergütung einer Folgeberatung  ausführlich erörtert werden.

 

Zahlungsarten: bar / auf Rechnung


Unverbindliche Anfrage


Nach oben